Umwelt erhalten und Ressourcen schonen

Wir wollen den Flächenverbrauch deutlich reduzieren. Dies kann nur unter klaren Vorgaben gelingen: Flächen außerhalb bestehender Siedlungsbereiche dürfen nur in Anspruch genommen werden, wenn der Bedarf nachgewiesen, Alternativen und Brachflächen nicht vorhanden und ein Flächentausch nicht möglich ist.

Fläche ist nicht vermehrbar – langfristiges Ziel ist ein „Netto-Null-Flächen-Verbrauch“. Das heißt für uns, dass für jede neu versiegelte Fläche an anderer Stelle eine bereits befestigte Fläche entsiegelt werden muss.

Die Vielfalt der Biotope und Arten muss erhalten bleiben. Sie ist ein wichtiger Beitrag zur Stabilität unserer Lebensgrundlagen. 

Untersuchungen und Kartierungen zeigen, dass im Kreis Gütersloh vor allem die Tierarten der offenen Kulturlandschaft bedroht sind. Damit ist deutlich sichtbar, dass die bisherigen Bemühungen zum Biotop- und Artenschutz nicht ausreichen. Deshalb ist es wichtig, eine extensive Wirtschaftsweise zu fördern. Dabei kommt der Landwirtschaft eine wichtige Rolle zu.

GRÜN IST

  • Den Flächenverbrauch stoppen
  • Die Artenvielfalt erhalten
  • Die Agrarwende umsetzten

Weitere Infos zum Thema
Umweltministerium NRW: Flächenverbrauch