Grüne Landwirtschaft

Mit der Natur statt gegen sie

Noch sind sich Landwirtschaft und Umweltschutz nicht immer grün. Landwirtschaft darf nicht in Konkurrenz zur Artenvielfalt stehen. Wildlebende Tiere brauchen Rückzugsräume und Lebensgrundlagen. Eine naturverträgliche Landwirtschaft schützt die Böden. Sie kommt ohne Überdüngung aus und sie vermeidet den Großeinsatz von Pestiziden, oder den massenhaften Import von Futtermitteln. Den Ökolandbau und eine Vermarktung unbelasteter, regionaler Lebensmittel wollen wir vor Ort unterstützen und fordern die Agrarwende für Steinhagen!

Gentechnik: Risiko für Mensch und Umwelt

Den Einsatz von Gentechnik sehen wir als falschen Weg an. Gentechnisch veränderte Pflanzen steigern langfristig weder die Erträge, noch werden Pestizide eingespart. Gentechnik fördert stattdessen Monokulturen, führt zu Abhängigkeiten von großen Chemiekonzernen und ist voller Risiken für Mensch und Umwelt.

Tierhaltung: Grüner statt größer werden

„Grüner statt größer werden“ ist unser Leitmotiv für die Tierhaltung der Zukunft. Wir wollen allen Tieren ein würdiges Leben ermöglichen, denn sie brauchen mehr Platz, Auslauf, Licht, Schatten und Beschäftigung. Eine artgerechte Haltung wollen wir gezielt fördern und uns dafür einsetzen, die gesetzlichen Regelungen zu verbessern. 

Vertragsnaturschutz: Biotope statt Maismonotonie

Wir setzen uns dafür ein, dass die Flächen, die die Gemeinde Steinhagen verpachtet, extensiv, agroforstwirtschaftlich, oder ökologisch bewirtschaftet werden und kein Glyphosat eingesetzt wird. So kann die Gemeinde Steinhagen aktiv die Agrarwende und den Umweltschutz fördern.

GRÜN IST

  • Förderung des Ökolandbaus
  • regionale Vermarktung unterstützen
  • keine Gentechnik
  • eine würdige Tierhaltung

Weitere Infos zum Thema
Die GRÜNEN zum Thema Agrarwende
Umweltministerium NRW – Ökologischer Landbau